Skip to content

RelativKritisch Selektion

19. Aug 11

„Spektr-R“ – Blick aufs Schwarze Loch

von Redaktion

In der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet, startete am 18. Juli vom Weltraumbahnhof Baikonur um 6:31 Ortszeit eine russische Zenit-3F ins All. Als Nutzlast trug die Rakete das zusammengefaltete Radioteleskop „Spektr-R“, das Astronomen in den nächsten fünf bis zehn Jahren ungekannt scharfe Beobachtungen naher und ferner Himmelskörper und physikalischer Prozesse im Universum erlauben wird. Erstmals besteht auch die Chance, Schwarze Löcher, die ultimativen Grenzzustände der Astrophysik direkt abzubilden.

Top Aktuell

30. Nov 14

Auslese – Das „Goldene Brett“ 2014

von Redaktion
Das „Goldene Brett vorm Kopf“ - Verleihung 2014

Das „Goldene Brett“[1] 2014 ist verliehen. Heuriger Preisträger am 26. November in der „Urania“ zu Wien[2] war der deutsche Sänger Xavier Naidoo[3] (RelativKritisch hatte zeitnah berichtet). Sein emotionales Engagement für die extremistische Querfront[4] der nationalistischen und irrationalen „Reichsbürgerbewegung“[5] wird, nach zahlreichen aufklärenden Presseberichten, mit dieser zitierfähigen Auszeichung der Gesellschaft für kritisches Denken (GkD)[6] für den Sohn der süddeutschen Stadt Mannheim[7] nahezu haptisch. In der Kategorie „Lebenswerk“ reüssierte letztendlich der rechtsesoterische Kopp-Verlag e.K.[8], dessen Programm ebenso konsequent auf die offensive Verbreitung von Verschwörungstheorien, Esoterik und Pseudowissenschaften ausgerichtet ist. mehr…

9. Nov 14

Lichtgrenze in Berlin – 09.11.2014

von Redaktion
Lichtgrenze in Berlin - 09.11.2014

6880 leuchtende Ballons erinnern als „Lichtgrenze“[1] an die Berliner Mauer. Gratulation an Deutschland für diesen perfekten Gedenktag!

Anmerkung

  • [1] wikipedia: Lichtgrenze ist der Name einer temporären Installation in Berlin zum 25. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer nach einer Idee der Gebrüder Christopher und Marc Bauder.

4. Nov 14

Once and again – Das „Goldene Brett“ 2014

von Redaktion
Das Goldene Brett vorm Kopf, 2014

Das „Goldene Brett vorm Kopf“, die Negativauszeichnung für den „erstaunlichsten pseudowissenschaftlichen Unfug des Jahres“ der Gesellschaft für kritisches Denken (GkD)[1] ist wieder am Start. Zum vierten Mal in Folge wurde die Nominierung für die pole position im Rennen um die gnadenlose wie humoristische Ehrung für eine unermüdliche Produktion pseudo- und parawissenschaftlichen Nonsens ausgeschrieben und in den Skeptiker-Kalender für diesen Herbst eingetragen. Die ausrichtende österreichische Dependance im Verbund der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP)[2], wird die feierliche Verleihung der Trophäe am Mittwoch, 26. November 2014, traditionell in den Räumen der ehrwürdigen „Urania“ in Wien[3] über die Bühne gehen lassen.
mehr…

7. Sep 14

Wolfgang Engelhardt und sein Unsinn mit dem Michelson-Interferometer

von Redaktion
Dr. Wolfgang Engelhardt bei der zweiten „Rational Physics“ Konferenz in Salzburg, 5. und 6. April 2014.

Engelhardt-Unsinn, Folge 3: Als eingefleischter Einstein-Widerleger hat Dr. Engelhardt ein Problem mit dem Michelson-Morley Experiment, wie viele andere selbsternannte Widerleger auch. Widerspricht doch das Experiment der Hypothese eines absoluten Lichtäthers. Schon Prof. Thim hat versucht das Michelson-Morley Resultat mit nichtrelativistischer Physik zu beschreiben. Die Erklärung von Engelhardt weist noch haarsträubendere Fehler auf als jene von Prof. Thim. mehr…

24. Aug 14

Webseite der „Natural Philosophy Alliance“ gehackt

von Redaktion
Die Startseite von www.worldsci.org nach dem Hackerangriff in der Nacht vom 23. auf den 24. August 2014

In der Nacht vom 23. auf den 24. August 2014 wurde die Webseite der „Natural Philosophy Alliance“ (NPA) gehackt. Genau genommen jene von Greg Volk und David de Hilster. Denn derzeit gibt es zwei unabhängige Webseiten der NPA. Beide behaupten die offizielle NPA zu vertreten. Seit fast einem Jahr tobt der Machtkampf im Vorstand der NPA um die Vorherrschaft. Mit dem Hackerangriff auf die Webseite von Greg Volk und David de Hilster geht der Kampf in die nächste Runde. mehr…