Skip to content

RelativKritisch Selektion

29. Jun 11

DE PLAGIO – „Von Plagiaten und wissenschaftlicher Redlichkeit“

von Redaktion

Durch die Aktiviäten von Netzwerken wie GuttenPlag und VroniPlag, scheint ein Damm gebrochen zu sein. Jetzt hat sich eine Allianz von Wissenschaftsbloggern aus den Portalen Scilogs.de und scienceblogs.de zusammengefunden, um ihren Anteil zu leisten, dass die „wissenschaftliche Redlichkeit“ durch wissenschaftliche Betrügerinnen und Betrüger nicht weiter Schaden nimmt. Seit kurzem ist der neue Blog DE PLAGIO online, der den Medien und einer breiteren Öffentlichkeit zentraler Anlaufpunkt in der Diskussion um Plagiate und wissenschaftliches Fehlverhalten sein will.

Top Aktuell

28. Jul 15

Lesetipp: Harald Zaun – „Adieu, Moon Hoax Theory!“

von Redaktion
RelativKritisch - Lesetipp

Die Mondlandungsleugnung[1] ist eine der bekanntesten Verschwörungstheorien[2] des 20. Jahrhunderts, die sich bis heute dauerhafter Beliebtheit unter Irrationalisten erfreut. Es ist geradezu unmöglich, dieser Spezies zu entgehen, die über nun mehrere Generationen hinweg nahezu genetisch auf die Ansicht programmiert worden ist, dass die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika und ihre nationale Raumfahrtbehörde NASA[3] die Landung von Menschen auf dem irdischen Mond[4] lediglich vorgetäuscht hätten. Der freie Wissenschaftsautor Harald Zaun kommt in einer Artikelserie für Telepolis nun zu dem Schluss, dass sich der „Moon Hoax“[5] in seinen verschiedenen Varianten derzeit in einem absoluten konjunkturellen Tief befindet. Für den Fall, dass die jüngste Rezession dieser irrationalen Verschwörungstheorie weiter andauert, prognostiziert Zaun, „ist das Ende der Moon-Hoax-Theorie nicht mehr fern.“[6] mehr…

9. Jun 15

Lesetipp: Albert Einstein – „Was aber ist die Zeit?“

von Redaktion
RelativKritisch - Lesetipp

Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie ist im „Lichtjahr“ 2015 einer der gefeierten Jubilare der Wissenschaftsgeschichte. Institutionen, Verlage und Medien würdigen den grossen Physiker im Rahmen der populären Wissenschaftskommunikation mit Veranstaltungen, neuen Publikationen und Neuauflagen sowie mit mehr oder weniger gelungenen Artikeln. Als einen ganz besonderen Lesetipp empfiehlt die RelativKritisch Redaktion das kurze wie prägnante Interview, das Arno Widmann mit Jürgen Renn zu einem zentralen Begriff der Relativitätstheorien geführt hat: „Was aber ist die Zeit?“ mehr…

25. Mai 15

Christoph Poth – „Der Urknall-Skandal“ reloaded

von Redaktion
Christoph Poth, „Einsteins Universum ohne Urknall - Und die Lösung für Hawkings Problem“

RelativKritisch hatte seit Dezember 2013 kontinuierlich über Aufstieg und Fall des Projekts „Der Urknall-Skandal“ berichtet. Der Autor Christoph Poth verbreitete mittels eines gleichnamigen Buchs seine pseudowissenschaftlichen Ansichten zur modernen Astrophysik und Kosmologie nicht nur über eigene Webpräsenzen, sondern auch über teure Anzeigenschaltungen in anerkannten und auch bei Laien beliebten Fachjournalen wie „Sterne und Weltraum“ und „Interstellarum“. Die läuternde Wirkung der Diskussionen auf diesem Blog und letztlich der Verriss des Astrophysikers und Rezensenten Dominik Elsässer in der Ausgabe von „Sterne und Weltraum“ im Mai 2014[1] schienen den Autor des „Urknall-Skandal“ unsanft auf den Boden der Tatsachen geholt zu haben. Ein Jahr nach dem Zusammenbruch seiner Pläne spielt der Würselener mit dem Reload seines Projekts unter dem runderneuerten Titel „Einsteins Universum ohne Urknall – Und die Lösung für Hawkings Problem“ jedoch erneut um einen Aufstiegsplatz in der Liga der „cranks“ und um die Trophäe der skurrilsten „Welträtsellösung“ in diametraler Abgrenzung zum bewährten naturwissenschaftlichen Mainstream. mehr…

18. Apr 15

Albert Einstein – Zum 60. Todestag

von Redaktion
Prof. Einstein zum Indianer-Häuptling ernannt! Diese Foto-Montage zeigt den berühmten Prof. Einstein, wie er als Indianer-Häuptling der Hopi-Indianer im grossen Schmuck aussehen wird.

Albert Einstein starb am 18. April 1955 im Alter von 76 Jahren in Princeton, New Jersey. Der Tod dieses in der Wissenschaftsgeschichte unsterblich grossen Physikers wurde durch innere Blutungen verursacht, die durch die Ruptur eines Aneurysmas im Bereich der Aorta ausgelöst wurden. Das Aneurysma wurde Ende des Jahres 1948 entdeckt, als sich der Nobelpreisträger für das Jahr 1921 nach anhaltenden Bauchschmerzen einer Laparotomie unterzog. In seinem letzten Jahrzehnt meldeten sich die physischen Anfälligkeiten, denen Einstein bereits in früheren Zeiten begegnete, mit Macht zurück. Der Einstein eigene Humor, den er gerne auch auf seine eigenen Lebenssituationen bezog, konnte die Attacken seines Körpers am Ende seiner Tage nicht mehr dauerhaft vertuschen. mehr…

1. Apr 15

G. O. Mueller endlich gefunden

von Redaktion
G. O. Mueller am See (rechts im Bild)

Die Sensation ist perfekt. Der lange gesuchte geheimnisvolle G. O. Mueller (GOM) ist gefunden. Er lebt als Rentner mit seiner Frau in San José, Kalifornien. Seit dem unangekündigten Besuch von Arnold Schwarzenegger im November letzten Jahres in Graz, verdichteten sich die Hinweise auf die Identität und den Aufenthaltsort von GOM. Nachdem sich „Arnie“ mit seinen Kraftsportkollegen aus früheren Tagen in seiner Heimat getroffen hatte, bestätigte ein anonymer Informant aus dem Umfeld des Terminators und Ex-Gouverneurs von Kalifornien die Identität von GOM. mehr…