Skip to content

Wir wünschen ein erfolgreiches Jahr 2015

von Redaktion am 31. Dezember 2014

Ein interessantes Jahr ist vorüber. Das nächste spannende Jahr steht vor der Tür. Das Jahr 2015 wurde am 23. Dezember 2013 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen zum „Internationalen Jahr des Lichts und der lichtbasierten Technologien“[1] ausgerufen. Dieses Internationale Jahr[2] soll „die Bedeutung von Licht als elementare Lebensvoraussetzung für Menschen, Tiere und Pflanzen und daher auch als zentraler Bestandteil von Wissenschaft und Kultur“ hervorheben[3] und an zentrale Jahrestage in der Wissenschaftsgeschichte der physikalischen Erforschung des Lichts erinnern:

  • 1000 Jahre arabische Optik[4]
  • 200 Jahre Fresnels Wellentheorie des Lichts[5]
  • 150 Jahre Maxwells Theorie der klassischen Elektrodynamik[6]
  • 100 Jahre Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie[7]
  • 50 Jahre Entdeckung der Kosmischen Mikrowellenhintergrundstrahlung[8]


Internationales Jahr des Lichts und der lichtbasierten Technologien

Das Internationale Jahr des Lichts 2015 soll mit „ einer weltweiten Initiative […], durch Aktivitäten auf nationaler, regionaler und internationaler Ebene die Bedeutung von Licht und optischen Technologien für unser Leben, unsere Zukunft sowie die gesellschaftliche Entwicklung“ präsentieren und diskutieren.[9] Zehn Jahre nach dem „Einsteinjahr 2005“[10] wird das „Lichtjahr 2015“ ein herausragendes Format wissenschaftlicher Kommunikation. Die ersten Spam-Mails von altbekannten wie frischen cranks zeigen, dass sich offenbar auch die wissenschaftlichen Aussenseiter für die anstehenden Jubiläen rüsten. Wir freuen uns bereits auf das debunking.

Auch zu diesem Jahreswechsel bedanken wir uns für die Treue unserer engagierten Leserinnen und Leser, Kommentatorinnen und Kommentatoren. RelativKritisch wird im kommenden Jahr erneut seine Beobachtungen, Analysen und Meinungen zur Diskussion stellen. Und wir werden selbstverständlich auch gerne wieder Gastbeiträge aus dem Jenseits des Mainstream publizieren. Für alle Autorinnen und Autoren, die vorbereit und kompetent genug sind, sich dem Wagnis einer offenen argumentativen Diskussion zu stellen.

Wir erwarten Euch wieder im „Lichtjahr“ 2015 und zählen auf Euer Engangement: Rutsch guet übere!

Anmerkungen

RelativKritisch E-Edition

 Als ePub herunterladen 190

Die Artikel von RelativKritisch gibt es auch als E-Book im ePub-Format zum kostenlosen Download!

Ähnliche Beiträge

6 Kommentare | Kommentar schreiben
 
  1. #1 | Hartwig Thim | 1. Januar 2015, 08:24

    Ich wünsche Einsicht und Verstehen der Fehler der RT. Licht ist es am Ende des Tunnels. Dort werden die SRT Widersprüche ab heute ((2015) erkennbar.
    Arno Penzias und Bob Wilson haben den absoluten Raum gemessen. Sie wurden von Herbert Ives inspiriert. Der Direktor von Optical Research, Ives, in den Bell Labs hat auch mir Klarsicht vermittelt. Bell Labs hätten niemals Alberto Einstein eingestellt, Höchstens als Pinokio.mit der heraushängenden Zunge.
    Happy New Year sendet
    Hartwig Thim

    Diesen Kommentar: Zitieren
  2. #2 | Herr Senf | 1. Januar 2015, 17:03

    Prof. Thim, wünsche Ihnen ein gesundes und besonders einsichtiges 2015.
    Glaub dem Horrorskop nicht „werden die SRT Widersprüche ab heute erkennbar“,
    gelesen bei Thomas von Aquin „Mit Sicherheit das Eintreffen von Ereignissen vorherzusagen, gehört in den Bereich des Aberglaubens, ist daher unzulässig.“
    Grüße Senf

    Diesen Kommentar: Zitieren
  3. #3 | Martin Raible | 1. Januar 2015, 17:12

    Hartwig Thim schrieb am 1. Januar 2015, 08:24 im Kommentar #1:
    Arno Penzias und Bob Wilson haben den absoluten Raum gemessen.

    Nein, sie erhielten den Physik-Nobelpreis für die Entdeckung der kosmischen Mikrowellen-Hintergrundstrahlung.

    Diesen Kommentar: Zitieren
  4. #4 | Martin Raible | 1. Januar 2015, 17:14

    Hartwig Thim schrieb am 1. Januar 2015, 08:24 im Kommentar #1:
    Ich wünsche Einsicht und Verstehen der Fehler der RT.

    Ich wünsche Verstehen der RT.

    Diesen Kommentar: Zitieren
  5. #5 | Martin Raible | 1. Januar 2015, 17:16

    Ich wünsche auch allen frohes Neujahr!

    Diesen Kommentar: Zitieren
  6. […] Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie ist im „Lichtjahr“ 2015 einer der gefeierten Jubilare der Wissenschaftsgeschichte. Institutionen, Verlage und Medien […]

    Pingback
    Diesen Kommentar: Zitieren

Trackbacks & Pingbacks

  1. Lesetipp: Albert Einstein – „Was aber ist die Zeit?“ | RelativKritisch

Schreibe einen Kommentar

Beachte: XHTML ist erlaubt. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt!
Erlaubte XHTML-Tags sind: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <br> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <img src="" width="" height=""> <li align=""> <ol start="" type=""> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <ul type="">

Abonniere Kommentare mittels RSS