Skip to content

Morgen wird es heiss und stürmisch – oder auch nicht

von Redaktion am 20. Dezember 2012

Auf Freitag den 21. Dezember 2012 fiebert nun bereits seit Jahren eine grosse Schar von Esoterikern und abgedrehten Enthusiasten der Apokalypse entgegen. „Mayageddon“, die jüngste Prophezeiung des Ende der Welt, das morgen naturgewaltig über die Erde und ihre Bewohner kommen soll, hat zwar nichts mit Fakten oder gar mit wissenschaftlichen Erkenntnissen der untergegangenen Maya-Kultur zu tun. Aber dieses Label der jederzeit Entrückten schafft eine Konjunktur, die nur wenig auf realitätsnahe Annahmen reagiert. Auch dieser Spuk wird, wie alle Endzeitprognosen der vergangenen Jahre in den Gullis der Seitenstrassen unserer wunderbaren blauen Kugel untergehen.

Wettervorhersage (Credit: Virale Verbreitung, unbekannter französischer Urheber)

Wettervorhersage (Credit: Virale Verbreitung, unbekannter französischer Urheber)


Allerdings wird es in den nächsten Tagen nicht nur die unvermeidbaren Endzeittouristen an den ausgedeuteten „magischen Orten“ der Welt geben, sondern auch vermutlich nicht wenige, die sich angesichts der durch die Irrationalisten skizzierten Untergangsszenarien unnötig in den Suizid treiben lassen. Inwieweit diese Zahl diesmal höher ausfallen wird als zu anderen allfälligen Ankündigungen des Jüngsten Gerichts, bleibt abzuwarten.

RelativKritisch hatte anlässlich einer Aktion von final-frontier.ch sehr eindrücklich und bildhaft vor diesem Unsinn gewarnt.

RelativKritisch - Weihnachtskarte Doomsday 2012

RelativKritisch – Weihnachtskarte Doomsday 2012


Jetzt wird es Zeit, diesen Unfug und seine allfälligen Folgen zu bilanzieren. Unabhängig davon, dass die sagenhafte Ikone der Skeptikerbewegung James Randi nach Angaben der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) bereits den Maya-Kalender für das Jahr 2013 ausgegraben hat.

  • Diskutiere mit anderen Benutzern über „Mayageddon“ und das Ende der Welt am 21.12.2012 im Forum Alpha Centauri

RelativKritisch E-Edition

 Als ePub herunterladen 25

Die Artikel von RelativKritisch gibt es auch als E-Book im ePub-Format zum kostenlosen Download!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Beachte: XHTML ist erlaubt. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt!
Erlaubte XHTML-Tags sind: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <br> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <li align=""> <ol start="" type=""> <q cite=""> <strike> <strong> <sub> <sup> <ul type="">

Abonniere Kommentare mittels RSS